Herbstliebe & Lesetipps

buch-herbst

Ich liebe den Herbst und natürlich Halloween. Die Luft hat den charakteristischen Herbstduft angenommen, leicht angekokelt, etwas modrig und trotzdem irgendwie frisch.
Sie scheint Magie in sich zu tragen, diese Herbstluft, als könne man den Zauber direkt aus ihr herausgreifen. Die Natur zeigt sich in ihren warmen Erdtönen, von gelb über rot bis zu diversen Braunabstufungen. Und der Nebel! Hab ich den Nebel schon erwähnt! Absolute Liebe.

Wenn die Blätter fallen, halte ich inne und zieh mich in meine Welt zurück. In dieser Zeit bin ich total inspiriert und voller Tatendrang. Ich möchte kreieren und erschaffen. Für mich gibt es nicht schöneres, außer vielleicht Gewitter am Morgen. Ich träume mich in fantastische Geschichten hinein und lasse mich treiben. Das ist die Zeit der Fantasyromane. Am liebsten hab ich den Pumpkin Spice Latte, dazu ein tolles Buch in einem Sessel sitzend und mit einer flauschigen Decke eingekuschelt. Im Herbst lese ich immer die Harry Potter Bände. Das hat bei mir seit Jahren Tradition. Hexen und Zauberei spielen eine große Rolle zu dieser Jahreszeit, denn es ist Halloween. Wann sonst ist soviel Magie in der Luft? Gruslige Atmosphäre und Spukgeschichten haben Hochkonjunktur. Und den letzten Blättern sagt die Welt auf Wiedersehen und bereitet sich auf einen Winterschlaf vor.

Doch nicht nur mein lieber Freund Harry lässt sich im Herbst blicken. Es gibt eine Bandbreite an Lesestoff, die den Herbst noch toller macht. Hier sind meine persönlichen Favoriten. Um es euch leichter zu machen die Bücher zu finden, habe ich die jeweilige Goodreads-Seite für jedes der drei Bücher verlinkt. Weiterlesen „Herbstliebe & Lesetipps“

Samtpfoten auf Papier

 

Den ganzen Tag liegen sie rum, meine Katzen. Doch sobald ich etwas mache, zeichnen, fotografieren oder kochen, ist ihre Neugier geweckt. Meine Katzen lieben Papier fast so sehr wie ich. Vielleicht genauso doll, wie ich es tu. Aber aus anderen Gründen. Wer weiß schon, was Katzen an Papier, Zeitungen und Kartons so spannend finden? Irgendwas ist da schon dran.

Ich liebe Papier. Ich liebe es darauf zu Zeichnen, Malen und zu Schreiben. Etwas zu erschaffen, was vorher höchstens ein flüchtiger Gedanke war, wenn überhaupt. Und dann auf einmal ist es greifbar, real. Mit dem Entwurf meines Hirns hat es meist wenig gemein, aber es ist meins, ich hab es geschaffen. Ohne mich wär es nicht da. Deswegen liebe ich das Papier.

Meine Katzen lieben auch meine Stifte und Pinsel. Sie lieben es daran zu knabbern. Ich bin stets auf der Hut. Das Wasserglas hat es ihnen auch angetan. Die Pfote rein zu tunken, muss unheimlich spannend sein. Deshalb stelle ich mittlerweile ein extra Katzenglas für sie hin, damit sie gefahrlos spielen können. Meine Katzen aussperren? Niemals. Sie sind ein Teil von mir. Es ist unterhaltsam, wenn sie bei mir sind.

Ob Skizzenbuch oder Zeichenblock, Aquarellpapier oder Zeichenpappe, es zieht sie magisch an. Solange sie darauf liegen, ist alles gut. Doch, manchmal ergreift sie der Übermut und sie vergreifen sich am Papier. Sie fletschen die Zähne und beißen hinein. So manch eine Seite hat bereits kleine Löcher und Kampfspuren davon getragen. So ist das nun mal. Ich konnte es noch retten.

Einblicke in mein Skizzenbuch findest du hier